Erotikgeschichten selbstbefriedigung tipp

erotikgeschichten selbstbefriedigung tipp

Dazu setzt er sich hin und beugt seinen Oberkörper so weit herunter, dass er seinen Schwanz selbst in den Mund nehmen kann. Wer so akrobatisch ist, mag dies bei Gelegenheit einmal ausprobieren. Wie uns ein weiterer Leser schrieb, kann man sich, wenn man mag, auch als erwachsener Mann eine Windel anziehen.

Da könnte man sich an allen beliebigen Orten einen runterholen, ohne dass man gleich seine Hose bzw. Unterhose einsaut und ohne, dass es jemand merkt. Daher verwundert es nicht, dass viele Frauen sich selbst befriedigen, um zum Höhepunkt zu gelangen.

Neben den bekannten Hilfsmitteln wie Dildos, Vibratoren oder Massageduschen gibt es auch für Frauen originelle Möglichkeiten zur Selbstbefriedigung. Analog zu Männern, die mit Objekten, die die Vagina gut simulieren können, zum Orgasmus kommen, eignen sich auch bei Frauen solche Gegenstände besonders zum Solo-Sex, die einem Penis ähneln. Dies können zum Beispiel diverse Gemüsearten sein.

Bekannt ist hierbei die Selbstbefriedigung mit einer Salatgurke. Aber auch feste Dinge, wie Flaschen oder Staubsaugerstangen taugen sehr gut als Schwanzersatz. Es ist nur darauf zu achten, dass sich die Gegenstände nicht in der Vagina festsaugen. Ein Geheimtipp unter Frauen ist der Trick mit einem Wasserballon. Dazu eignen sich am besten Ballons mit länglicher Form.

Wenn man diesen Ballon mit warmem Wasser füllt und diesen auf dem Kitzler hin und her bewegt, kann dies auch sehr gut einen Orgasmus bei bewirken. Dazu setzt sich die Frau so hin, dass sie mit ihrer Ferse ihre Scheide erreicht und reibt selbige dann mit der Ferse, bis sie zum Höhepunkt gelangt. Ebenso können sich Frauen auch an Stuhl- oder Sessellehnen selbst befriedigen. Dazu setzen sie sich einfach auf die Lehne und bewegen sich so lange vor und zurück, bis sie kommen. Auf festen Stand bei Stühlen achten!

Man sieht, dass es eine ganze Palette an Möglichkeiten bei der Selbstbefriedigung gibt, sowohl als Mann, als auch als Frau. Ungewöhnliche Techniken auszuprobieren kann daher nur ein Gewinn sein, da man neue Erfahrungen sammelt und besser zu verstehen beginnt, was einem liegt und was nicht. Ihr habt eine ganze besondere Technik bei der Selbstbefriedigung? Dann schreibt uns, natürlich gerne auch anonym! Tagged mit masturbieren onanieren runter holen Selbstbefriedigung wichsen. Pauli Club für alle!

Unser neuer Club Frohe Weihnachten! Selbstbefriedigung für den Mann mal anders Männer haben generell wenig Probleme sich selbst zu befriedigen. Dabei fickte ich mich mit dem Dildo. Ich stand auf und ging näher an den Spiegel ran um richtig in meine Möse schauen zu können.

Dann setzte ich mich auf einen Stuhl und breitete meine Beine aus. Nun konnte ich noch besser in meine Möse schauen, in der es schon zuckte und der geile Saft heraus lief. Ich nahm meine Brüste in beide Hände, zupfte an den Nippeln, die vor Geilheit schon fast platzten. Dabei beobachtete ich mich immer noch im Spiegel. Mein Gesicht war inzwischen schon leicht gerötet vor Hitze.

Dann hielt ich es nicht mehr aus, ich brauchte jetzt einen harten Fick. So nahm ich meinen Dildo und schob ihn mir wieder in die tropfende Möse. Meine Möse zuckte und juckte. Meine Finger kamen von ganz alleine zu meinem Kitzler.

Sie rubbelten ihn, streichelten die kleinen Schamlippen, die schon ganz prall waren. Ich merkte, wie ein Orgasmus in mir hochstieg und hörte deshalb kurz auf, mich zu reizen. Ich wollte den Orgasmus so lange wie möglich hinaus ziehen um länger geniesen zu können.

In der Zwischenzeit schaute ich mich weiter im Spiegel an. Langsam fing ich wieder an, an meinem Kitzler zu spielen. Ganz zart fing ich an, klopfte mit den Fingerspitzen auf ihn, zupfte an den kleinen Schamlippen, die sofort wieder prall wurden. Dabei dachte ich an den dicken prallen Schwanz unseres Hausfreundes, wie er mich verwöhnt und dann fickt. Mein Dildo kam wieder zum Einsatz. Diesmal stellte ich die Vibration ein und dann schob ich ihn mir in meine geile Möse rein bis zum Anschlag.

Ich dachte immer noch an den Schwanz unseres Hausfreundes und ich wurde noch geiler davon. Meine Bewegungen wurden immer hektischer.

Ich rubbelte meinen Kitzler noch stärker, ich stöhnte, schrie fast vor Geilheit. Ich fickte mich mit dem Dildo, dessen Vibration inzwischen auf Hochtouren lief.

Mein Orgasmus kam langsam immer näher, diesmal wollte ich ihn erreichen und hörte nicht auf, mich selber zu masturbieren. Immer schneller rieb ich meinen Kitzler und immer schneller fickte ich mich mit dem Dildo. Dann brach der Orgasmus wie eine riesige Welle über mich herein. Mein Orgasmus wollte nicht enden und schwellte in immer neuen Wellen über mich hinweg. Ich stöhnte und schrie und schwitzte, mein Atem war schnell und heftig. Dann verebbte mein Orgasmus langsam und ich wurde ruhiger.

Danach war ich wohlig erwärmt und zufrieden.

...

Sex weinheim swinger club niederösterreich



erotikgeschichten selbstbefriedigung tipp

Als Beispiel seien hier Kürbisse oder Melonen genant, in die man eine entsprechende Öffnung geschnitten hat. Hier gibt es auch Feuchtigkeit. Keine kalten Früchte aus dem Kühlschrank verwenden! Eine etwas leichtere Methode ist die Selbstbefriedigung am Badewannenrand. Dazu macht man den Badewannenrand etwas nass, am besten mit warmem Wasser. Dann legt man sich ein wenig auf den Rand der Wanne und reibt sein Glied auf dem Rand hin und her.

Eine auf den ersten Blick unglaubliche Methode sandte uns einer unserer Leser zu. Für die Selbstbefriedigung bläst er sich selbst einen. Dazu setzt er sich hin und beugt seinen Oberkörper so weit herunter, dass er seinen Schwanz selbst in den Mund nehmen kann. Wer so akrobatisch ist, mag dies bei Gelegenheit einmal ausprobieren. Wie uns ein weiterer Leser schrieb, kann man sich, wenn man mag, auch als erwachsener Mann eine Windel anziehen. Da könnte man sich an allen beliebigen Orten einen runterholen, ohne dass man gleich seine Hose bzw.

Unterhose einsaut und ohne, dass es jemand merkt. Daher verwundert es nicht, dass viele Frauen sich selbst befriedigen, um zum Höhepunkt zu gelangen. Neben den bekannten Hilfsmitteln wie Dildos, Vibratoren oder Massageduschen gibt es auch für Frauen originelle Möglichkeiten zur Selbstbefriedigung. Analog zu Männern, die mit Objekten, die die Vagina gut simulieren können, zum Orgasmus kommen, eignen sich auch bei Frauen solche Gegenstände besonders zum Solo-Sex, die einem Penis ähneln.

Dies können zum Beispiel diverse Gemüsearten sein. Bekannt ist hierbei die Selbstbefriedigung mit einer Salatgurke. Aber auch feste Dinge, wie Flaschen oder Staubsaugerstangen taugen sehr gut als Schwanzersatz. Es ist nur darauf zu achten, dass sich die Gegenstände nicht in der Vagina festsaugen. Ein Geheimtipp unter Frauen ist der Trick mit einem Wasserballon. Dazu eignen sich am besten Ballons mit länglicher Form.

Wenn man diesen Ballon mit warmem Wasser füllt und diesen auf dem Kitzler hin und her bewegt, kann dies auch sehr gut einen Orgasmus bei bewirken. Dazu setzt sich die Frau so hin, dass sie mit ihrer Ferse ihre Scheide erreicht und reibt selbige dann mit der Ferse, bis sie zum Höhepunkt gelangt. Ebenso können sich Frauen auch an Stuhl- oder Sessellehnen selbst befriedigen. Dazu setzen sie sich einfach auf die Lehne und bewegen sich so lange vor und zurück, bis sie kommen. Auf festen Stand bei Stühlen achten!

Ein geiler Schauer durchzog meinen Körper und ich fing an, meinen Kitzler zu reiben. Dabei fickte ich mich mit dem Dildo. Ich stand auf und ging näher an den Spiegel ran um richtig in meine Möse schauen zu können. Dann setzte ich mich auf einen Stuhl und breitete meine Beine aus. Nun konnte ich noch besser in meine Möse schauen, in der es schon zuckte und der geile Saft heraus lief.

Ich nahm meine Brüste in beide Hände, zupfte an den Nippeln, die vor Geilheit schon fast platzten. Dabei beobachtete ich mich immer noch im Spiegel. Mein Gesicht war inzwischen schon leicht gerötet vor Hitze. Dann hielt ich es nicht mehr aus, ich brauchte jetzt einen harten Fick. So nahm ich meinen Dildo und schob ihn mir wieder in die tropfende Möse. Meine Möse zuckte und juckte.

Meine Finger kamen von ganz alleine zu meinem Kitzler. Sie rubbelten ihn, streichelten die kleinen Schamlippen, die schon ganz prall waren. Ich merkte, wie ein Orgasmus in mir hochstieg und hörte deshalb kurz auf, mich zu reizen. Ich wollte den Orgasmus so lange wie möglich hinaus ziehen um länger geniesen zu können. In der Zwischenzeit schaute ich mich weiter im Spiegel an. Langsam fing ich wieder an, an meinem Kitzler zu spielen. Ganz zart fing ich an, klopfte mit den Fingerspitzen auf ihn, zupfte an den kleinen Schamlippen, die sofort wieder prall wurden.

Dabei dachte ich an den dicken prallen Schwanz unseres Hausfreundes, wie er mich verwöhnt und dann fickt. Mein Dildo kam wieder zum Einsatz.

Diesmal stellte ich die Vibration ein und dann schob ich ihn mir in meine geile Möse rein bis zum Anschlag. Ich dachte immer noch an den Schwanz unseres Hausfreundes und ich wurde noch geiler davon. Meine Bewegungen wurden immer hektischer. Ich rubbelte meinen Kitzler noch stärker, ich stöhnte, schrie fast vor Geilheit. Ich fickte mich mit dem Dildo, dessen Vibration inzwischen auf Hochtouren lief.

Mein Orgasmus kam langsam immer näher, diesmal wollte ich ihn erreichen und hörte nicht auf, mich selber zu masturbieren. Immer schneller rieb ich meinen Kitzler und immer schneller fickte ich mich mit dem Dildo.

Dann brach der Orgasmus wie eine riesige Welle über mich herein. Mein Orgasmus wollte nicht enden und schwellte in immer neuen Wellen über mich hinweg. Ich stöhnte und schrie und schwitzte, mein Atem war schnell und heftig.

Dann verebbte mein Orgasmus langsam und ich wurde ruhiger.

..